Steve Wozniak verklagt YouTube wegen angeblichen BTC-Betrugs

Steve Wozniak verklagt YouTube wegen angeblichen BTC-Betrugs

Steve Wozniak – der Mitbegründer von Apple Computers – hat eine Klage gegen die beliebte Video-Streaming-Website YouTube eingereicht, weil er Bitcoin-Betrügern erlaubt hat, sein Bild in ihrer betrügerischen Werbung zu verwenden.
Steve Wozniak ergreift rechtliche Schritte

Bislang wird angenommen, dass der fragliche Betrug Millionen von Dollar von Nutzern aus der ganzen Welt eingesammelt hat. Es gitb Plattformen, die sich davon distanzieren. So gilt bei Bitoin Up besondere Sicherheit, dass dies nicht passieren kann. Während Wozniak im Mittelpunkt der Klage steht, handelt es sich bei dem Fall um eine Sammelklage, an der bis zu 17 weitere Opfer des Betrugs beteiligt sind, die behaupten, sie hätten alle Geld verloren. Sieben davon stammen aus den ländlichen Gebieten der Vereinigten Staaten, während weitere zehn außerhalb der amerikanischen Territorien leben.

Kam das schon öfters vor?

Dies ist nicht das erste Mal, dass YouTube einer solchen Aktivität beschuldigt wird. Vor nicht allzu langer Zeit wurde berichtet, dass Ripple – nach Marktkapitalisierung die drittgrößte Kryptowährung der Welt – und sein Chef Brad Garlinghouse Klage gegen die Video-Website eingereicht hatten, weil sie angeblich wenig bis gar nichts getan hätten, um zu verhindern, dass Ripple im Zentrum von gefälschten Werbegeschenken und Luftabwürfen steht.

Garlinghouse behauptet, dass der Ruf von Ripple aufgrund der angeblich mangelnden Sicherheit von YouTube dauerhaft geschädigt worden sei, und sagt, dass die Währung im Laufe der Jahre im Mittelpunkt mehrerer Betrügereien stand, die auf der Website beworben wurden.

Wozniak erklärte gegenüber Bitcoin Up er befindet sich angeblich seit Anfang Mai in einem Rechtsstreit sowohl mit YouTube als auch mit Google – dem Eigentümer der Video-Streaming-Plattform – und behauptet, er habe hart dafür gekämpft, beide Unternehmen dazu zu bewegen, die Betrügereien zu beenden, die sein Gesicht zu ihrem Vorteil nutzen. Trotz mehrerer angeblicher Versuche bleibt der Betrug bestehen, und Wozniak geht nun einen Schritt weiter. In einer Erklärung sagte er:

Das ist wie Whack-A-Mole. Man kann niemals einen Menschen erreichen, der die Situation leicht verstehen und sie mit irgendeiner Methode korrigieren könnte. Jeder würde sich das ansehen und sagen, das sei ein Verbrechen. Wir kamen nie zu einem Menschen. Vielleicht könnte ich ein paar Fäden ziehen, aber ich glaube nicht daran, Fäden zu ziehen.

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels weigert sich YouTube, einen Kommentar zu seinem Fall mit Wozniak abzugeben, obwohl es erwähnt hat, dass es seit Anfang des Jahres fast zwei Millionen Konten aufgelöst hat, was zur Entfernung von mehr als zwei Millionen separaten Videos geführt hat, die angeblich gegen die Regeln und Bestimmungen von YouTube verstoßen haben.
Solche Dinge scheinen häufig zu passieren

In einer separaten Erklärung behauptete die Streaming-Plattform:

Wir nehmen den Missbrauch unserer Plattform ernst und ergreifen rasch Maßnahmen, wenn wir Verstöße gegen unsere Richtlinien feststellen.

Die Nachricht folgt auf eine ähnliche Geschichte, in der mehrere hochkarätige Twitter-Accounts als Geiseln genommen wurden, um Bitcoin zu sammeln, der nicht ehrlich verdient wurde. Zu den Konten, die kompromittiert wurden, gehörten die des ehemaligen Präsidenten Barack Obama, seines Vizepräsidenten Joe Biden, des Tesla- und SpaceX-CEOs Elon Musk und des Microsoft-Moguls Bill Gates.

Stora amerikanska banker sätter bort miljarder i nedgången varning; Lager fortsätter att tumla

Bankerna är pessimistiska när det gäller en V-formad återhämtning och ser „mycket osäkerhet om ekonomins framtida väg.“ Deras vinster sjönk så mycket som 70% från förra året.

Marknaderna började se rött när investerare blev oroliga för en upptick i coronavirusinfektioner som bromsade den ekonomiska återhämtningen när de sparkade högre senare på dagen igår efter att bankernas intäktssäsong startade.

Bitcoin Code industriella genomsnitt tävlade högre med sin största procentuella förskott i månaden.

S&P 500 tappade också 1,7%, vilket ytterligare kan drivas av en bra prestanda av bankernas lager

Samtidigt fortsätter Bitcoin att sväva runt $ 9 215 som det har gjort i ungefär en månad nu. Volymen förblir extremt låg medan Tether spelar in mer än dubbelt bitcoin’s „riktiga“ handelsvolym enligt Messari .

Den första vinstrapporten visade att Wells Fargo tog en förlust på 2,4 miljarder dollar, den första kvartalsförlusten sedan 2008. Intäkterna minskade på grund av låga räntor, osäkerhet i samband med COVID-19 och en makromiljö som var sämre än väntat.

Överraskningen kom i form av JPMorgan, som toppade sina intäkter uppskattade till 33 miljarder dollar, upp från 15% från samma kvartal förra året medan vinsterna sjönk över 50%. Citigroup rapporterade också intäkter på 19,8 miljarder dollar men en minskning med 73% i vinsten från förra året.

Detta berodde på handelsintäkter drivna av massiv volatilitet på marknaden och att Fed injicerade likviditet medan de köpte företagsobligationer som sådana, inte hållbara.

Bankernas aktier är för närvarande nere och Wells Fargo förlorar så mycket som 45% i den årliga avkastningen. Aktierna i Wells Fargo och Citigroup sjönk med 5,4% respektive 2,8% igår med små förändringar i JPMorgan’s.

Medan både Citibank och JPMorgan Chase slog sina beräknade intäkter, satte de inte fram en optimistisk syn

JPMorgan verkställande direktör Jamie Dimon varnade för att banken fortfarande „står inför mycket osäkerhet om ekonomins framtida väg.“

Samtidigt fortsätter alla tre banker att lagra miljarder; Citibank lade till 5,6 miljarder dollar under Q2 2020 medan Wells Fargo och JPMorgan lade till 8,4 miljarder respektive 11 miljarder dollar för att förbereda sig för att saker och ting skulle bli värre.

Även om statligt stöd dämpade det ekonomiska nedfallet från pandemin hittills, sade bankchefer när programmen börjar löpa ut under de kommande månaderna, förväntar bankerna att deras förluster kommer att öka när standarderna kommer att öka.

„Bankerna är pessimistiska när det gäller återhämtningen“, säger Gabriel Chodorow-Reich, docent i ekonomi vid Harvard University. „Bankerna ser inte en snabb återhämtning under de kommande sex månaderna – de ser en utdragen lågkonjunktur.“

Mitt i detta varnade Lael Brainard, en centralbankschef i Federal Reserve, att „en bred andra våg kan återupprätta volatilitet på finansmarknaden och marknadsstörningar i en tid med större sårbarhet.“